Sorbische Ostereier - Muster und Motive


Ostereier mit typischen Mustern und Motiven aus dem Sorbischen Brauchtum

Sorbische Ostereier werden mit traditionellen Werkzeugen angefertigt:

  • zugeschnittene Gänsefedern
  • Stecknadelköpfe

Daraus ergeben sich einfache Grundmuster wie

  • Punkt
  • Dreieck
  • Rhombus oder Blüte

 

 



Manche Muster tragen Namen:

  • Lebensbaum
  • Lebensweg
  • dreigeteiltes Ei in Anlehnung an die Bedeutung der Zahl drei

darüberhinaus können vielfältige Muster kreiert werden:

  • zweigeteilte Eier mit Blumenmotiven,
  • zweigeteilte Eier mit Ornamenten aus Strahlen, Dreiecken und Rhomben
  • Eier, die eine Querteilung haben, kann man sich auch als Äquator vorstellen
  • Schaut man sich die sorbischen Ostereier einmal daraufhin genauer an, ist man immer wieder über die ungeheure Vielfalt an möglichen Mustern und Motiven überrascht.

 

 



Aus diesen Grundmotiven lassen sich vielfältige Kombinationen zusammensetzen.

  • Sonne, Sonnenrad, Strahlenbündel
  • Dreieckskanten als sogenannte Wolfszähne
  • Bienenwaben, Bienenwabenkanten
  • "Schleifer Kante", bestehend aus Dreiecken